Vierter Sonntagsspaziergang – Hospiz in Bewegung
Poetisch, märchenhaft, kraftvoll und musikalisch – so werden an vier Sonntagen in 
diesem Jahr das Leben und der Tod miteinander verknüpft. Nottuln, Darup, Schapdetten 
und Appelhülsen sind die Orte, die sich die Nottulner Hospizbewegung für ihre neue Form 
der Begegnung ausgesucht hat. 
Nach den erfolgreichen Sonntagsspaziergängen in Nottuln, Darup und Schapdetten mit 
bis zu 20 Interessierten freut sich die Hospizbewegung auf eine weitere 
Begegnungsmöglichkeit am 22. September in Appelhülsen. Der über den Ort hinaus 
bekannte Liedermacher Andreas Gers und weitere Musiker nehmen uns unter dem Motto 
„Orte, Wege, Liederpausen“ mit auf einen gut einstündigen musikalischen Spaziergang 
durch Appelhülsen. An verschiedenen für das Dorf prägenden Orten werden wir Lieder 
hören. Die Musikerinnen und Musiker wollen die Teilnehmenden mit ihrer Musik inspirieren 
und die Möglichkeit bieten, auf dem weiteren Wegabschnitt über die Texte miteinander ins 
Gespräch zu kommen. Neben Andreas Gers werden Jessica Reyelts (Cello, Gesang) und 
Jan Gers (Gitarre, Gesang), beide aus Bochum, sowie Heiner Wilke (Gesang, Gitarre) aus 
Nottuln mit von der Partie sein. 
Der Spaziergang beginnt um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist der Bahnhof Appelhülsen. In den 
Räumen des Ev. Friedenshaus findet gegen 16 Uhr ein gemeinsames Kaffeetrinken statt. 
Gastgeber ist die Initiative Kirche-Kunst-Kultur im Friedenshaus. Dort werden zum 
Ausklang gemeinsam Lieder gesungen.
Die Hospizbewegung freut sich über zahlreiche Interessierte. Für die Planung zum Kaffee 
trinken ist eine Anmeldung hilfreich unter info@hospiz-nottuln.de oder telefonisch 01520 7376414