Allgemeine Spende

Die Arbeit der Hospizbewegung und die Fortbildung der Ehrenamtlichen finanzieren sich zu einem nicht unerheblichen Teil über Spenden. Damit helfen Sie uns, den uns anvertrauten Menschen und ihren Angehörigen einen Abschied in Würde zu gestalten.

 

Wir freuen uns, 

 

- wenn Sie unsere Veranstaltungen besuchen und die Idee des Hospizgedankens im Freundes-, Familien und Bekanntenkreis weitertragen.

 

- wenn Sie unsere Hospizarbeit als förderndes Mitglied stärken möchten. Sie finden hier (oder: unter Downloads) ein Beitrittsformular und können uns mit einem Mindestbeitrag von € 25 / Jahr unterstützen. Mitgliedsbeiträge an die Hospizbewegung sind steuerlich absetzbar, da unserem Verein die Gemeinnützigkeit bescheinigt wurde.

 

- wenn sie uns durch Ihre Spende finanziell unterstützen möchten. Dies ist möglich durch Einzelspenden, durch Spenden zu besonderen Anlässen, zum Beispiel Jubiläen, Geburtstage oder durch Trauerfallspenden.

 

Unsere Konten:

 

Sparkasse Westmünsterland IBAN: DE04 4015 4530 0082 0129 98, BIC: WELADE3WXXX

Volksbank IBAN: DE16 4016 4352 0018 2262 00, BIC: GENODEM1CNO

 

Die Hospizbewegung Nottuln e.V. ist als gemeinnützig anerkannt.

Spenden sind daher steuerlich absetzbar.

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.

 

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kassenwart

Meinolf Koester

 


Trauerfall Spende

Falls Sie uns im Trauerfall Spenden zukommen lassen wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

 

1. Sie nennen in Ihrem Spendenwunsch eines der hier angegebenen Konten der Hospiz-Bewegung:

 

Sparkasse Westmünsterland IBAN: DE04 4015 4530 0082 0129 98, BIC: WELADE3WXXX

Volksbank IBAN: DE16 4016 4352 0018 2262 00, BIC: GENODEM1CNO

 

Als Angehörige(r) erhalten Sie von uns eine Auflistung der Spender mit der Gesamtsumme der Zuwendungen, die unter dem angegebenen Kennwort bei uns eingegangen sind. Die Höhe der Einzelbeträge dürfen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht weitergeben 

Spenden- bzw. Zuwendungsbescheinigungen werden von uns direkt an die einzelnen Spender verschickt, sofern uns die Adressen genannt werden.

 

2. Spenden auf ein Sonderkonto

Sie können ein Sonderkonto bei Ihrem Kreditinstitut einrichten. Das hat den Vorteil, dass Sie über die Kontoauszüge einen unmittelbaren Überblick über die eingehenden Spenden erhalten. Als Angehöriger können Sie somit direkt nach dem Eingang der Zuwendungen Danksagungen versenden. 

 

Das Sonderkonto können Sie nach vier bis sechs Wochen auflösen und den Betrag auf eines unserer Konten überweisen. Bitte nennen Sie uns in Ihrer Überweisung den Namen des Verstorbenen.

Für Spenden- bzw. Zuwendungsbescheinigungen benötigen wir in diesem Fall von Ihnen weitere Angaben, z.B. in Form von Einzahlungsbelegen Ihres Sonderkontos oder einer Liste der Kondolenzspendern mit vollständigen Namen, Adresse und den jeweiligen Spendenbeträgen.